AktuellesStartseite

Spielen in der Stadt

Wem gehört die Stadt? Gibt es nur Spielplätze oder Spielräume? Wo können wir unsere Ideen einbringen? Diesen Fragen ging die Klasse 5/3 auf den Grund.

In Kooperation mit der Architektenkammer Niedersachsen und dem Historischen Museum gab es Einblicke, wo und wie die (Stadt-)Kinder früher gespielt haben.  In Stadtteilerkundungen und mittels Kartenarbeit wurde der Stadtteil dann aus Sicht der Stadtplaner erforscht. Es wurden Spielräume fotografiert, Ideen an iPads entwickelt und Modelle der Projekte aus Upcycling-Material gefertigt.

Am 24.02.2022 fand die große Präsentationsveranstaltung mit den Vertretern der Kommunalpolitik und den Kooperationspartnern statt.

Stolz präsentierte die 5/3 ihre Arbeit der letzten Wochen. Und das Projekt geht weiter. Der Bezirksbürgermeister will die Ideen weitertragen und der Gegenbesuch im Historischen Museum ist schon in Planung. Unsere Nachwuchs-Stadtplaner und Ideen-Experten bleiben dran! (Text: GRU)

Der Zeitunsartikel aus der HAZ vom 07.03.22: Projekt Spielen in der Stadt entwickelt Ideen für Hannovers Südstadt und Linden