Die gymnasiale Oberstufe der IGS Südstadt

Informationsveranstaltung am 17.12.2019 um 19.00h in der Mensa der IGS Südstadt

 

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

du hast den Erweiterten Sekundarabschluss I erreicht bzw. stehst kurz davor?

Dann möchten wir dir unsere gymnasiale Oberstufe für deinen Weg zum Abitur vorstellen.

In der gymnasialen Oberstufe der IGS Südstadt kannst du dein Abitur machen oder den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben – bei uns erwirbst du auf deinem Weg wichtige Schlüsselqualifikationen für deinen zukünftigen Weg in Universität oder Beruf.

 

Wir bieten:

  • Ein qualifiziertes Beratungs- und Unterstützungsangebot rund um Kurswahl, Berufs- und Studienorientierung, Lerncoaching und individuelle Lernentwicklung
  • Lernen in festen Lerngruppen durch Pflichtunterricht im Klassenverband und Lerngemeinschaften in den Oberstufenprofilen
  • Exkursionen zu außerschulischen Lernorten zur Ausgestaltung deiner Ideen und Kompetenzen
  • Pädagogische Schwerpunktsetzungen in den Bereichen Selbstverantwortung, Kooperation und Teamfähigkeit
  • Ein abwechslungsreiches Schulleben mit zahlreichen Kooperationspartnern
  • Ausbau zu einem modernen Schulgebäude mit technischer Ausstattung auf hohem Niveau, Schülerbibliothek und Freilernbereichen
Wir freuen uns dir an unserer Schule ein qualifiziertes Oberstufenangebot machen zu können und laden dich und deine Eltern herzlich zu unserer Informationsveranstaltung am 17.12.2019 um 19.00h ein!

Darüber hinaus kannst du dich für einen Hospitationstag am 13. und 14.01.2019
unter oberstufe@igs-suedstadt.de anmelden.

 

 

Der Weg zum Abitur in unserer Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe – Sekundarstufe II – gliedert sich in ein Schuljahr Einführungsphase und zwei Schuljahre Qualifikationsphase. Ziel des Unterrichts in der gymnasialen Oberstufe ist die Vermittlung einer breiten und vertieften Allgemeinbildung und der Erwerb einer allgemeinen Studierfähigkeit. Die rechtlichen Vorgaben zur Ausgestaltung der gymnasialen Oberstufe in Niedersachsen sind in zwei Verordnungen einschließlich ergänzender Bestimmungen festgeschrieben: In der Verordnung über die Gymnasiale Oberstufe (VO-GO) und in ergänzenden Bestimmungen zu dieser Verordnung (EB-VO-GO) sowie in der Verordnung über die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe, im Beruflichen Gymnasium, im Abendgymnasium und im Kolleg (AVO-GOBAK) und in den ergänzenden Bestimmungen zu dieser Verordnung (EB-AVO-GOBAK).

 

Jahrgang 11

Die Einführungsphase wird überwiegend im Klassenverband geführt. Ziel ist es die soziale Gemeinschaft zu stärken, die Methodenkompetenz zu fördern und durch individuelle Förderung auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorzubereiten. In allen Fächern wird ein Grundwissen vermittelt, das begründete Wahlentscheidungen (Wahl von Schwerpunktfächern, Abiturprüfungsfächern, weiteren Fächern) ermöglicht.

Beratungsangebote:
Profilwahl: Die Tutor*innen sowie die Didaktische Leitung informieren die Schüler*innen und deren Eltern über die Schwerpunkte bzw. Profile in der Qualifikationsphase und beraten und unterstützen bei der Wahlentscheidung.

Eltern-/Schülersprechtage:
Die Koordinatoren beraten auf der Basis der Ergebnisse  der Halbjahreskonferenzen bezüglich möglicher Profile in den Schwerpunkten der Qualifikationsphase.

 

 

Jahrgang 12/13

Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe ist in Kursen organisiert. Durch Fächerverknüpfungen in den Schwerpunktprofilen wird das Lernen in festen Lerngruppen gefördert. Die Qualifikationsphase dauert vier Semester, an deren Ende die Abiturprüfung ansteht.

In der Qualifikationsphase besteht die Pflicht zur Wahl eines so genannten Schwerpunktprofiles. Durch diese Wahl wird der Rahmen der zu belegenden Unterrichtsfächer vorgegeben. Es werden folgende Schwerpunktprofile angeboten:

  • Profil mit sprachlichem Schwerpunkt (A-Profil)
  • Profil mit gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt (B-Profil)
  • Profil mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt (C-Profil)

In der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe wird die Klassenlehrkraft ersetzt durch eine Tutorin bzw. einen Tutor. Der Tutor/die Tutorin als Begleiter/in und persönliche/r Lernberater/in unterstützt die Schüler*innen bis zum Abitur und übernimmt auch die administrativen Aufgaben (Zeugnisausgabe, Ausgabe und Kontrolle des Fehlzeitenheftes, Teilnahme an Konferenzen etc.). In erster Linie aber ist er/sie Ansprechpartnerin und Berater/in bei schulischen Belangen jeder Art.

Beratungsangebote:
Informationsveranstaltung für Schüler*innen in der Qualifikationsphase und deren Eltern zum Thema Belegungs- und Einbringungsverpflichtungen sowie Ausblick auf die Abiturprüfung (Jg. 12).

Informationsveranstaltung zur Abiturprüfung über Zeitpunkt der Prüfungen sowie Art und Umfang der Vorbereitung. Erläuterung über Termine, Fristen, Vorbereitung und Ablauf der Abiturprüfung sowie Informationen über die Zulassung zur und Durchführung der Abiturprüfung (Jg. 13).

Die Tutor/-innen beraten durchgängig in der Qualifikationsphase über die Modaliäten der Meldung zum Abitur, über den näheren Ablauf der schriftlichen und mündlichen Prüfungen sowie über mögliche Abschlüsse.