Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst ergänzt die Erste-Hilfe Versorgung an der IGS Südstadt.

Schülerinnen und Schüler, die eine fachliche Ausbildung absolviert haben, unterstützen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes die Erstversorgung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler im Falle eines Unfalls, Verletzungen oder Krankheit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.Die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler identifizieren sich durch den Schulsanitätsdienst mit ihrer Schule und erfahren durch den Dienst eine positive Sinnfindung sowie Persönlichkeitsentwicklung, da ihr Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen gefördert wird.Das „Aufeinanderzugehen“ wird durch den Schulsanitätsdienst gefördert. Teamarbeit ist von elementarer Bedeutung und wird als solche anerkannt.

 

Aufgaben:

  • Notfallsituationen erkennen und einschätzen
  • bei Bedarf lebensrettende Sofortmaßnahmen durchführen
  • Alarmierung des Rettungsdienstes
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen und Betreuen des Verletzten
  • Übergabe an den Rettungsdienst bzw. Arzt
  • Dokumentation des Schulsanitätsdienst-Einsatzes
  • Einsatz bei Schulveranstaltungen
  • Bereitschaftsdienste während der Unterrichtszeit
  • Betreuung des Sanitätsraumes und Überprüfung des Sanitätsmaterials

 

Organisation:

  • im Moment gehören 18 Schülerinnen und Schüler dem Schulsanitätsdienst an
  • wöchentliches Treffen donnerstags in der 7. und 8. Stunde (Anwesenheit ist Pflicht)
  • gemeinsames Erstellen des Dienstplans
  • Einsatz der Schülerinnen und Schüler an festgelegten Tagen
  • am Anfang eines Schuljahres gemeinsame Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs in der Schule durch einen Vertreter des Jugendrotkreuzes